AktuellesForschung & LehrePatienten & FamilieFachkreise

Fragen & Antworten

  Antworten für Konduktorinnen





Haben Konduktorinnen auch noch andere Probleme ?


Die Diagnose „Konduktorin“ zu sein, einen „genetischen Defekt“ zu haben, ist für viele Frauen zunächst schockierend. Häufig entwickeln sich Ängste und Schuldgefühle. Innerfamiliäre Konflikte mit dem Partner oder der Familie können auftreten. Die Verarbeitung dieser Diagnose hängt häufig davon ab, wie eine Frau diese Diagnose erfahren hat, wie offen sie damit in ihrem sozialen Umfeld umgehen kann, ob sie Unterstützung durch ihre Familie und ihren Partner erfährt und welche Erfahrungen sie mit der Hämophilie gemacht hat. Hier ist eine individuelle Betreuung und Beratung der Konduktorin und der Familie mit dem hämophilen Kind empfehlenswert.